Ev.-Luth. Christuskirchengemeinde, Wiesbaden

Liebe Glieder der Christuskirchengemeinde Wiesbaden!

Auf dem Bild sind im Vordergrund drei Gestalten schemenhaft zu erkennen. In der Mitte des Bildes ist ein heller, weißer Kreis. Gewiss sind diese drei Gestalten die drei Frauen, die früh morgens am Ostertag überrascht vor dem offenen Grab stehen, das Hoffnung, Licht und Freude austrahlt.



Noch ist nicht Ostern, zumal das Osterfest in diesem Jahr erst in die zweite Aprilhälfte fällt. Aber auf dem Bild ist ja auch noch mehr zu sehen, und darauf wollen wir unser Augenmerk in den kommenden Wochen wieder verstärkt richten. Und zwar sind im Hintergrund des Bildes die drei Kreuze von Golgatha zu sehen, mit dem Kreuz Jesu in der Mitte.

Ostern gibt es nur vor dem Hintergrund des Kreuzes. Ohne Karfreitag gibt es keine Osterfreude. Und so hat die Passionszeit im Kirchenjahr die besondere Funktion, uns das Kreuz Christi ganz groß vor Augen zu führen, damit wir das unglaubliche Geschehen von Ostern überhaupt erst richtig begreifen können.

Paulus schreibt: „Das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden, ist es Gottes Kraft“ (1. Kor. 1, 18).
 
Ja, Christen wissen um die besondere – seligmachende, rettende – Kraft, die im Wort vom Kreuz liegt. In diesem Sinne möchte ich ganz herzlich einladen zu den diesjährigen Passionsandachten, wo wir mitten in der Woche für eine kurze Zeit aus unserem Alltag aussteigen wollen, um uns zu besinnen auf das Kreuz Christi und auf die entscheidende Bedeutung dieses Kreuzes für uns und unser Leben.

Freilich: Über das Kreuz können wir theoretisch viel nachdenken. Das ist auch gewinnbringend, denn unser Heil wurde durch das Werk Christi am Kreuz gewonnen. Ausgeteilt aber wird dieses Heil in der Kirche. Da bekommen wir Anteil an dem Werk, das Christus an Karfreitag vollbracht hat. Ja, in seiner Kirche schenkt unser Herr und Heiland Jesus Christus uns die Früchte seines Sterbens (und Auferstehens!). Deshalb auch eine herzliche Einladung zu den Sonn- und Festtagsgottesdiensten, in denen Gott durch sein Wort und Sakrament uns sein ewiges Heil schenkt und darin immer wieder neu fest macht.

Eine gesegnete Passionszeit 2019 wünscht Ihnen


Ihr
Pfarrer Michael Ahlers